Spenden Sie über PayPal
oder per Banküberweisung
Stiftungsbrief 40, Frühling 2017
Liebe Stifterinnen und Stifter!

Unser aktueller Stiftungsbrief (PDF-Datei)
kann ab jetzt heruntergeladen werden.

Die Stiftungsbriefe der vergangenen Jahre
finden Sie im Archiv

2.556 Spendentüten für die Tafeln
In diesem Jahr haben sich die REWE-Kunden bei der Spendenaktion zugunsten der Tafeln selbst übertroffen. Anlässlich der alljährlichen Aktion, bei der Kunden fertig gepackte 5-Euro-Tüten zugunsten der örtlichen Tafeln kaufen konnten, kamen insgesamt 2.556 Tüten zusammen. Im letzten Jahr waren es 2.229. Dieses Jahr enthielten die Tüten Ravioli Bolognese, Erdbeerkonfitüre, Doppelkekse, Spaghetti, Tomatenketchup, Milchreis und Pfefferminztee.

Die vier Tafel-Läden aus dem Landkreis, deren Träger die Bürgerstiftung für den Landkreis Fürstenfeldbruck ist, freuten sich über die Ware für ihre Kunden und bedanken sich herzlich bei allen REWE-Kunden für ihre Unterstützung.

Die offizielle Übergabe der Spenden fand dieses Jahr im REWE in der Johann-G.-Gutenberg-Str. 18 in Olching statt. Mit dabei waren (v. l. n. r.): Lidija Bartels (Tafel FFB), Rainer Skaper (Marktleiter REWE), Gerda Bergler (Tafel Olching), Elisabeth Weller (Vorstand Bürgerstiftung), Gisela Rehm (Tafel Maisach), Hans Fortner (Tafel Olching) und Elke Herr (Tafel Olching).



Puchheim erhält Baum des Jahres
Die Bürgerstiftung für den Landkreis Fürstenfeldbruck spendiert seit 2010 einer Stadt oder Gemeinde im Landkreis den aktuellen „Baum des Jahres“. Heuer ging eine Winterlinde an die Stadt Puchheim. Die Linde wurde auf ein Grundstück zwischen Friedhof und Bahnhofsgebäude gepflanzt, das die Stadt Puchheim von Dr. Alois Harbeck gepachtet hat und das der Öffentlichkeit zugänglich ist.

Vor Ort bei der Pflanzaktion waren (von links) Fritz Morgenstern (Ehrenvorsitzender der Bürgerstiftung), Elisabeth Weller (Vorstand der Bürgerstiftung), Norbert Seidl (Bürgermeister der Stadt Puchheim), Dr. Georg Jakobs (Projektleiter Baum des Jahres) sowie Dr. Alois Harbeck und seine Tochter Laura Stieber.



Fürstenfeldbrucker Tafel in neuen Räumen
Am 29. September 2016 wurden die neuen Räume der Fürstenfeldbrucker Tafel in der Münchner Str. 1 offiziell eingeweiht.

Vize-Landrat Hans Wieser gratulierte zum Umzug aus dem Keller am Sulzbogen in die lichtdurchfluteten Räume, die der Hans-Kiener-Stiftung gehören. „Wir sind endlich in der Mitte der Stadt und hoffentlich auch in der Mitte der Herzen angekommen“, freute sich Christa Rath, die gemeinsam mit Lidija Bartels und Hedwig Früchtl die Fürstenfeldbrucker Tafel leitet.

Dorothee von Bary, die Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung für den Landkreis Fürstenfeldbruck, lobte das unermüdliche Engagement der Tafelleiterinnen und der rund 45 ehrenamtlichen Helfer, die Woche um Woche die Versorgung der Tafelkunden überhaupt erst möglich machen. Alexander Fink von der Hans-Kiener-Stiftung betonte die Leistung der Handwerker, die den Ausbau der neuen Räume in nur drei Monaten realisiert haben.

Die Fürstenfeldbrucker Tafel versorgt derzeit jede Woche rund 140 Abholer, an denen oft ganze Familien hängen.



Walker und Läufer trotzen Regen
Der Wettergott meinte es dieses Jahr nicht sehr gut mit unserem 2. Benefiz-Walking/-Lauf der Bürgerstiftung für den Landkreis Fürstenfeldbruck. Aber Walker und Läufer sind zäh und so kamen am 18. September trotz intensivem bayerischen Landregens über 150 Teilnehmer. Anstatt einer Startgebühr freute sich die Bürgerstiftung über eine Spende der Teilnehmer.

Neben zwei Walkingstrecken durch den Rothschwaiger Forst gab es dieses Jahr auch erstmals zwei Laufstrecken über 5 und 10 km, die großen Anklang fanden. Ebenfalls neu war die Teamwertung: Die zurückgelegten Kilometer eines jeden angetretenen Teams wurden addiert. Siegerteam war die "Sportschule FFB/Puch" mit 140 km, gefolgt von der "Volksbank Raiffeisenbank Fürstenfeldbruck" mit 125 km und dem "TSV Alling Lauftreff LTA" mit 95 km.

Dank der 39 Sponsoren, der Teilnehmer und verschiedener Spender konnte ein Reinerlös von gut 10.000 € erzielt werden. Dieser Betrag kommt der Arbeit der Bürgerstiftung für ihre Projekte, wie die Tafelläden der Bürgerstiftung im Landkreis, dem BabyBesuchsProgramm „Willkommen im Leben“ und der „Seniorenhilfe Sonnenstrahl“ zugute!

Die Veranstaltung wird auch im kommenden Jahr wieder am 1. Wochenende nach den Sommerferien stattfinden - dann hoffentlich bei besserem Wetter!



Jahresbericht 2015

Den aktuellen Jahresbericht (PDF-Datei) finden Sie hier; die Berichte der vergangenen Jahre im Archiv.



Neuer Transporter für Puchheimer-Eichenauer Tafel
Die Bürgerstiftung für den Landkreis Fürstenfeldbruck freut sich über einen neuen Transporter für ihre Puchheimer-Eichenauer Tafel, die im 2-Wochen-Rhythmus rund 200 Erwachsene und 150 Kinder versorgt.

Der Kauf des neuen Kühltransporters wurde unter anderem ermöglicht von Mercedes-Benz, der "Aktion Pfandspende" von Lidl, der Volksbank Fürstenfeldbruck und der Gemeinde Puchheim. Die Übergabe erfolgte kürzlich feierlich im Autohaus Mercedes Greppmair.

Im Namen der Puchheimer-Eichenauer Tafel dankt die Bürgerstiftung allen Sponsoren herzlich und wünscht ihren Tafelmitarbeiter*innen stets gute Fahrt!

Bei der Übergabe mit dabei waren (von links): Robert Fedinger (Volksbank Fürstenfeldbruck), Gabriele Riehl (2. Bürgermeisterin Eichenau und Leitung Puchheimer-Eichenauer Tafel), Thomas Schek (Vertriebsleiter Mercedes Transporter Bayern), Monika Hage (Leitung Puchheimer-Eichenauer Tafel), Ron-Gero Kayser (Vertriebsleiter Lidl), Elisabeth Weller (Vorstand Bürgerstiftung für den Landkreis Fürstenfeldbruck), Reiner Haupka (Bundesverband der Tafeln Bayern Süd) und Norbert Seidl (1. Bürgermeister Puchheim).


Fotograf: Günther Reger, SZ

Die Fürstenfeldbrucker Tafel sucht Verstärkung
Für unseren Tafelladen in Fürstenfeldbruck suchen wir zur Verstärkung des Fahrerteams Herren, welche die Waren in den Supermärkten und Geschäften mit unserem Tafelfahrzeug abholen und in den Tafelladen bringen.

Arbeitszeiten sind einmal pro Monat Mittwoch (8 bis 17 Uhr) und Donnerstagvormittag.
Nähere Informationen finden Sie in unserer Projektbeschreibung.

Wenn Sie Lust und Zeit haben mitzuarbeiten, dann melden Sie sich telefonisch in unserem Büro unter 08141/348722 oder per Email an: info@buergerstiftung-lkr-ffb.de

Ein herzliches Dankeschön an alle Asylhelfer

Viele Ehrenamtliche in Asylhelferkreisen oder anderen Vereinen, Verbänden und Stiftungen im Landkreis Fürstenfeldbruck leisten ein großartiges Engagement in der Flüchtlingsarbeit. Ohne dieses bürgerschaftliche Miteinander könnte unser Land diese Herausforderung nicht bewältigen. Gleiches gilt für zahlreiche Menschen, die aufgrund ihrer beruflichen Aufgaben seit Monaten ein immenses Arbeitspensum zur Unterbringung und Betreuung von Asylbewerbern erfüllen.

Die Bürgerstiftung für den Landkreis Fürstenfeldbruck, die Sparkasse Fürstenfeldbruck, die VR-Bank Fürstenfeldbruck, die Hans Stangl Stiftung Jesenwang und die Herta und Josef Benatzky Stiftung aus Germering luden alle Helfer am 10. April 2016 gemeinsam als Dank für dieses Engagement zu einem Jazz-Frühschoppen mit den Bluestrings in die Aula des Graf-Rasso-Gymnasium in Fürstenfeldbruck ein.

Neben zahlreichen Helfern kamen auch mehrere Landtagsabgeordnete, Stadträte und Bürgermeister, die mit ihrer Anwesenheit ihrem Dank Ausdruck verleihen wollten. Aber schon bei der Begrüßung wurde nochmals deutlich, um wen es an diesem Tag gehen sollte: die Helfer! Dorothee von Bary, Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung für den Landkreis Fürstenfeldbruck, hieß stellvertretend für die Gastgeber, ohne wie üblich einzelne Personen extra zu begrüßen, alle Helfer als ganz besondere VIP-Gäste herzlich willkommen.

Landrat Thomas Karmasin dankte den Helfern mehrfach für ihr persönliches Engagement und betonte: "Wenn es Sie nicht gäbe, hätten wir es nicht einmal bis hierher geschafft!"

Im Vordergrund der Veranstaltung standen aber nicht die Dankesreden, sondern das gemütliche Beisammensein. Der Stehempfang bot ausreichend Gelegenheit, sich miteinander auszutauschen und Namensetiketten mit Helferkreisangabe und Funktion erleichterten die Kontaktaufnahme. Dass den Gästen die Veranstaltung gefallen hat, zeigen die bisher eingegangenen Rückmeldungen.

Viele Helfer waren positiv davon überrascht, am Getränkeausschank von Martina Drechsler, der stellvertretenden Landrätin, Frederik Röder, 1. Bürgermeister von Alling, Walter Müller, Vorstandsvorsitzender der VR-Bank Fürstenfeldbruck, oder Dirk Hoogen, Leiter Unternehmenskommunikation Sparkasse Fürstenfeldbruck, bedient zu werden, die auf diese Art "Danke" sagten.

Bleibt zu hoffen, dass dieses enorme persönliche Engagement der Helfer unserer Gesellschaft erhalten bleibt, denn wie Dorothee von Bary in ihrer Rede sagte: "Wir alle wissen, dass Ihr Engagement noch lange gebraucht wird. Nach der reinen Aufnahme der Menschen folgt die Aufgabe der Integration. Hier gibt es noch viel zu tun."

zurück nach oben